Home / Aktuelles
   
Rechtsanwalt
Klaus Stähle
 
Rechtsanwalt
Filip Bork
 
 
Kanzleiprofil /
Kanzleigeschichte
 
Kündigung, Abfindung
(Checkliste)
Arbeitsrecht (FAQ)
Allgemeines Zivilrecht
Sozialrecht
 
Nachhaltigkeit
Kooperationspartner
Veröffentlichungen
   
Seminarprogramm
Beschlussvorlagen
für Betriebsräte
 
Bilder
Links / Downloads
 
Kontakt
Erstberatung per Telefon
Terminsvertretung
Impressum /
Datenschutzerklärung
 



 


- Seminaranmeldung per
Kontaktformular 

-
Seminaranmeldung per Fax

- Alle Seminarveranstaltungen / Newsletter als PDF   zum herunterladen.



Seminarveranstaltungen

1
1. Seminar zum Urlaubsrecht
Urlaubsrecht
- Tagesseminar -

am Freitag, den 13.12.2019
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Anfahrt: www.kanzlei-staehle.de >Kontakt

Das Urlaubsrecht wird immer komplizierter. Es sind in den letzten Jahren eine Vielzahl von Entscheidungen ergangen, sodass mittlerweile zwischen gesetzlichem und vertraglichem Urlaub immer genauer unterschieden wird. Die Verfallsregelungen sind unterschiedlich. Die Abgeltungsansprüche können mannigfaltig sein. Die neueste Entwicklung lässt den Urlaub nicht verfallen, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer nicht ausdrücklich auf seinen Urlaub und die Möglichkeit, diesen nunmehr zu nehmen, hingewiesen hat.
Mit den Grundregeln und insbesondere der neuesten Rechtsprechung zum Urlaubsrecht wollen wir im Rahmen eines Tagesseminars Betriebsräte befähigen, die Vertragsklauseln in Arbeitsverträgen zu überprüfen, aber auch eine zukunftsweisende Betriebsvereinbarung zu entwerfen und die neuesten Aspekte auch der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesarbeitsgerichts mit in die Betriebsvereinbarungen zu Urlaubsregelungen aufzunehmen.
Das Seminar wird von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Klaus Stähle durchgeführt.


2
2. Die nächste Krise kommt bestimmt:
Zwei-Tages-Seminar zu betriebsbedingter Kündigung und Betriebsübergang
betriebsbedingte Kündigung und Betriebsübergang
- Zwei-Tagesseminar -

am Freitag und Samstag, den 10. und 11.01.2020
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Anfahrt: www.kanzlei-staehle.de >Kontakt

Noch sind wir nicht in einer Rezession. Die Auftragsbücher der Exportbranche sind aber nicht mehr so dick gefüllt. Firmen denken dann an Restrukturierung, Outsourcing und andere Veränderungen, die für die Arbeitnehmer und die Betriebsräte weitreichende Konsequenzen haben können. Im Mittelpunkt des Seminars steht für den ersten Tag die betriebsbedingte Kündigung, ihre Voraussetzungen, die Prüfungsabfolge der Gerichte und die Anhörung des Betriebsrats sowie seine Möglichkeiten zur Stellungnahme. Des weiteren geht es um die Betriebsänderung im Falle von massenhaften Änderungskündigungen, Teil-Betriebsschließungen etc. pp. und den Anspruch auf Verhandlungen über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan.
Am zweiten Tag geht es um die schwierige Vorschrift des § 613a BGB, dem Betriebsübergang. Unternehmen, insbesondere große Konzerne, versuchen, durch diverse Betriebsübergänge auf Tochtergesellschaften, dem Ausgliedern von Abteilungen, der rechtlichen Verselbständigung von Unternehmensteilen die Haftungsmassen voneinander abzutrennen, Risiken zu minimieren etc. pp. Die Vorschrift des § 613a BGB, als Schutzvorschrift gedacht, muss aber in ihren Verästelungen genau verstanden werden, um operabel zu bleiben. Vorweg werden wir uns mit einem Überblick über das für Betriebsräte relevante Gesellschaftsrecht unterhalten, also Aufbau einer GmbH, einer AG, eines Vereins, einer Stiftung und etwaigen Konzernstrukturen und im Folgenden über § 613a BGB, dem Betriebsübergang und seine näheren Voraussetzungen.
Der erste Tag wird von Rechtsanwalt Filip Bork, der zweite Tag von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Klaus Stähle, durchgeführt.


3
3. Seminar zur Vertragsklauselkontrolle
Vertragsklauselkontrolle
- Tagesseminar -

am Freitag, den 07.02.2020
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Anfahrt: www.kanzlei-staehle.de >Kontakt

In Unternehmen, die unter der Geltung eines Tarifvertrags stehen, sind die Arbeitsverträge meistens kurz und knackig. Ohne einen Tarifvertrag besteht immer mehr die Neigung, Arbeitsverträge immer weiter aufzuplustern und mit vielen Paragrafen und Abschnitten zu versehen, die das Arbeitsverhältnis genau regeln sollen. Wenn häufig die Geschäftsführung wechselt gibt es meist eine Vielzahl von Vertragsgestaltungen, die über den Lauf der Zeit wechseln, sodass parallel höchst Unterschiedliches in den Arbeitsverträgen aufgefunden wird.
Viele Vertragsklauseln halten der hierzu mittlerweile entwickelten Rechtsprechung zur Überprüfung von sogenannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht mehr stand.
Das Seminar wird eine Vielzahl von einzelnen Vertragsklauseln ansprechen, die von der Rechtsprechung in den letzten Jahren überprüft wurden und entweder bestätigt oder für unwirksam erklärt wurden.
Wer also als Betriebrat oder Mitarbeitervertretung einen kritischen Blick auf bestehende Arbeitsverträge werfen will, sollte sich dieses Tagesseminar nicht entgehen lassen.
Das Seminar wird von Rechtsanwalt Filip Bork durchgeführt.




Die Seminarkosten beinhalten die Durchführung des Seminars, die Seminarunterlagen sowie die Verpflegung am Seminartag.

Bitte veranlassen Sie rechtzeitig einen entsprechenden Entsendungsbeschluss und teilen Sie die Entsendung Ihrem Arbeitgeber mit.

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte für jedes Seminar und jeden Teilnehmer ein separates Anmeldeformular und faxen dieses bzw. schicken dieses vollständig ausgefüllt an uns zurück. Gerne können Sie sich aber auch direkt per Mail anmelden: zu unserem Mailanmeldeformular.

Die Rechnung über die Seminarteilnahme übersenden wir Ihnen nach dem Seminar.

Kosten der Anreise rechnen Sie bitte mit Ihrem Arbeitgeber direkt ab. Sollte der Arbeitgeber die Freistellung für die Teilnahme verweigern oder die Bezahlung der Rechnung verweigern, setzen Sie sich bitte mit uns zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche in Verbindung.

Gerne führen wir für Sie auch Spezialseminare durch, schulen Wahlvorstände und Betriebsratsgremien, Mitarbeitervertretungen und Personalräte. Erkundigen Sie sich nach unseren Konditionen und besprechen die möglichen Inhalte. Sie können gerne den für Sie passenden Termin in Absprache mit unserem Sekretariat vereinbaren. Seminare können sowohl in unseren Kanzleiräumen als auch am Sitz Ihres Arbeitgebers durchgeführt werden.

Wenn Sie an weiteren Veranstaltungen der Kanzlei Stähle interessiert sind, schauen Sie einfach gelegentlich auf unsere Homepage.







 Kanzlei für Arbeitsrecht in Schöneberg Klaus Stähle