Home / Aktuelles
   
Rechtsanwalt
Klaus Stähle
 
Rechtsanwalt
Filip Bork
 
 
Kanzleiprofil /
Kanzleigeschichte
 
Kündigung, Abfindung
(Checkliste)
Arbeitsrecht (FAQ)
Allgemeines Zivilrecht
Sozialrecht
 
Nachhaltigkeit
Kooperationspartner
Veröffentlichungen
   
Seminarprogramm
Beschlussvorlagen
für Betriebsräte
 
Bilder
Links / Downloads
 
Kontakt
Erstberatung per Telefon
Terminsvertretung
Impressum /
Datenschutzerklärung
 



 


- Seminaranmeldung per
Kontaktformular 

-
Seminaranmeldung per Fax

- Alle Seminarveranstaltungen / Newsletter als PDF   zum herunterladen.



Seminarveranstaltungen

1-19
MOBBING

Kleingruppenseminar Nr. 1/19 A
- Tagesseminar -

am Freitag, den 05.04.2019
von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin

Was tun bei Mobbingkonflikten. Rechtliche Handlungsmöglichkeiten bestehen für Arbeitnehmer sich mit Unterlassungsforderungen gegen den mobbenden Kollegen zur Wehr zu setzen. Aber auch Schadensersatz- und Entschädigungsklagen gegen den Arbeitgeber und den Mobber kommen in Betracht. Rechtliche Handlungsspielräume hat aber auch der Betriebsrat. Das Seminar will Sensibilität für die Wahrnehmung von Mobbing schaffen und individualrechtliche und kollektivrechtliche Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Das Seminar ist für BR-Mitglieder, MAV-Mitglieder und PR-Mitglieder
geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse im
individuellen und kollektiven Arbeitsrecht.

Das Seminar wird von Rechtsanwalt Klaus Stähle, Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt.
Das Seminar ist eine Veranstaltung nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. m. § 40 Abs. 1 BetrVG.

Die Seminarkosten belaufen sich auf je 200,00 € zuzüglich 19 % MwSt pro Teilnehmer.
Im Preis inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen.
Max. Teilnehmerzahl: 7, Mindestteilnehmerzahl: 5



2-19
Crashkurs für BR-Ersatzmitglieder

Kleingruppenseminar Nr. 2/19 A
- 2-Tagesseminar -

am Donnerstag, den 09.05.2019
und Freitag, den 10.05.2019
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin
Do.: von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Fr.: von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Auf besonderen Wunsch hin bieten wir für Ersatzmitglieder einen
2-tägigen Crashkurs, einen Tag individuelles und einen Tag kollektives Arbeitsrecht an.

Hier geht es nicht um Vertiefung, sondern nur um einen groben Überblick. Das Seminar kann ausführliche Schulungen nicht ersetzen. Das Seminar soll lediglich Ersatzmitgliedern, die sonst überhaupt keine Schulung wahrnehmen, eine grobe Orientierung ermöglichen.

Das Seminar ist für BR-Mitglieder geeignet. Das Seminar wendet sich an Anfänger.

Das Seminar wird von Rechtsanwalt Klaus Stähle, Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt.

Das Seminar ist eine Veranstaltung nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. m. § 40 Abs. 1 BetrVG.

Die Seminarkosten belaufen sich auf je 400,00 € zuzüglich 19 % MwSt pro Teilnehmer.
Im Preis inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen.
Max. Teilnehmerzahl: 7, Mindestteilnehmerzahl: 5



3-19
Arbeit und Kinder

Kleingruppenseminar Nr. 3/19 A
- Tagesseminar -

am Freitag, den 14.06.2019
von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin

Im Seminar geht es um das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz. Es geht um die Beantragung von Elternzeit und die Teilzeitbeschäftigung während der Elternzeit aber auch um Mutterschutz und Ansprüche auf Arbeitsbefreiung bei Erkrankung von Kindern. Angesprochen wird auch die Absenkung der Arbeitszeit jenseits der Elternzeit und deren rechtliche Durchsetzungsmöglichkeit, die Aufstockung eines Teilzeitarbeitsverhältnisses sowie um die neue sog. Brückenteilzeit.

Das Seminar ist für BR-Mitglieder, MAV-Mitglieder und PR-Mitglieder geeignet. Grundkenntnisse im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht sollten bereits vorhanden sein.

Das Seminar wird von Rechtsanwalt Klaus Stähle, Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt.

Das Seminar ist eine Veranstaltung nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. m. § 40 Abs. 1 BetrVG.

Die Seminarkosten belaufen sich auf je 200,00 € zuzüglich 19 % MwSt pro Teilnehmer.
Im Preis inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen.
Max. Teilnehmerzahl: 7, Mindestteilnehmerzahl: 5



4-19
Die Arbeit des Schriftführers

Kleingruppenseminar Nr. 4/19 A
- Tagesseminar -

am Freitag, den 23.08.2019
von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin


Häufig sind es Schriftführer, mitunter aber auch die Vorsitzenden, die sich fragen, reicht hier eine Email oder muss es ein Fax sein, wie
berechne ich jetzt die Frist und wie ausführlich muss ich die Beschlüsse denn dokumentieren. Ein Seminar, welches sich nicht mit den spannenden inhaltlichen Fragen befasst, sondern mit den lästigen formalen Anforderungen, verschafft in der Alltagsarbeit Sicherheit und verschafft Freiräume, sich dann auf Inhaltliches und Wichtiges konzentrieren zu können.

Damit inhaltlich gute Arbeit nicht an formellen Fehlern scheitert: 1-Tages-Seminar „Die Arbeit des Schriftführers“

Das Seminar ist für BR-Mitglieder geeignet. Das Seminar wendet sich sowohl an Anfänger, als auch an erfahrene Interessenvertreter.

Das Seminar wird von Rechtsanwalt Klaus Stähle, Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt.

Das Seminar ist eine Veranstaltung nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. m. § 40 Abs. 1 BetrVG.

Die Seminarkosten belaufen sich auf je 200,00 € zuzüglich 19 % MwSt pro Teilnehmer.
Im Preis inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen.
Max. Teilnehmerzahl: 7, Mindestteilnehmerzahl: 5



5-19
Betriebsrat als Anwalt der Arbeitnehmer

Kleingruppenseminar Nr. 5/19 A
- Tagesseminar -

am Freitag, den 20.09.2019
von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
in der Kanzlei Stähle
Belziger Str. 74, 10823 Berlin

Das Seminar behandelt die schwierige Gratwanderung bei der Geltendmachung und Durchsetzung von individuellen Ansprüchen durch den Betriebsrat, also der an sich verbotenen Vertretung der Arbeitnehmer durch den Betriebsrat, also die Grenzen der Beratung und Vertretung. Betriebsräte dürfen und sollen Arbeitnehmer durchaus unterstützen, auch wenn es um deren individualrechtliche Ansprüche geht. Deshalb geht es im Seminar auch um die Frage der Geltendmachung, also wie berechne ich offene Lohnforderungen, die Urlaubsansprüche, deren Abgeltung aber auch was ist bei Verzug, Ausschlussfristen zu beachten und wie ist die Beweislast bei der Durchsetzung von Gehaltsforderungen. Es geht aber auch um die Grenzen dessen, was eine Arbeitnehmervertretung für ihre Beschäftigten tun kann. Behandelt wird daher die Vertretung vor Gericht, die Regelungen zu Rechtsschutz im Bereich des Arbeitsrechts, die Voraussetzungen für Prozesskosten- und Beratungshilfe sowie die Eintrittspflicht von Rechtsschutzversicherungen. Es geht also um Theorie und Praxis aber eben auch um Tricks und Kniffe, wie mit dem Spannungsverhältnis umzugehen ist. Praktische Fälle der Geltendmachung einschließlich der aktuellen Rechtsprechung zu Ausschlussfristen werden vorgestellt.

Das Seminar ist für BR-Mitglieder, MAV-Mitglieder und PR-Mitglieder
geeignet. Das Seminar wendet sich sowohl an Anfänger, als auch an
erfahrene Interessenvertreter.

Das Seminar wird von Rechtsanwalt Klaus Stähle, Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt.

Das Seminar ist eine Veranstaltung nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. m. § 40 Abs. 1 BetrVG.

Die Seminarkosten belaufen sich auf je 200,00 € zuzüglich 19 % MwSt pro Teilnehmer.
Im Preis inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen.
Max. Teilnehmerzahl: 7, Mindestteilnehmerzahl: 5




Die Seminarkosten beinhalten die Durchführung des Seminars, die Seminarunterlagen sowie die Verpflegung am Seminartag.

Bitte veranlassen Sie rechtzeitig einen entsprechenden Entsendungsbeschluss und teilen Sie die Entsendung Ihrem Arbeitgeber mit.

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte für jedes Seminar und jeden Teilnehmer ein separates Anmeldeformular und faxen dieses bzw. schicken dieses vollständig ausgefüllt an uns zurück. Gerne können Sie sich aber auch direkt per Mail anmelden: zu unserem Mailanmeldeformular.

Die Rechnung über die Seminarteilnahme übersenden wir Ihnen nach dem Seminar.

Kosten der Anreise rechnen Sie bitte mit Ihrem Arbeitgeber direkt ab. Sollte der Arbeitgeber die Freistellung für die Teilnahme verweigern oder die Bezahlung der Rechnung verweigern, setzen Sie sich bitte mit uns zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche in Verbindung.

Gerne führen wir für Sie auch Spezialseminare durch, schulen Wahlvorstände und Betriebsratsgremien, Mitarbeitervertretungen und Personalräte. Erkundigen Sie sich nach unseren Konditionen und besprechen die möglichen Inhalte. Sie können gerne den für Sie passenden Termin in Absprache mit unserem Sekretariat vereinbaren. Seminare können sowohl in unseren Kanzleiräumen als auch am Sitz Ihres Arbeitgebers durchgeführt werden.

Wenn Sie an weiteren Veranstaltungen der Kanzlei Stähle interessiert sind, schauen Sie einfach gelegentlich auf unsere Homepage.







 Kanzlei für Arbeitsrecht in Schöneberg Klaus Stähle